Funktionen

Lernen

Im Zentrum eines Lern-Management-Systems steht immer das Lernen. Open OLAT bietet Lernenden vielfältige Möglichkeiten. Das System kann optimal auf die Bedürfnisse von Lernenden zugeschnitten werden, egal ob es die Ansprüche von Schülern, Studierenden oder Mitarbeitern sind. Die Autoren wiederum können die Kurse so gestalten, dass sie ideal auf die Zielgruppe abgestimmt sind, sei es mit einem Kurs, der Ordner für den Dateienaustausch beinhaltet oder mit integrierten SCORM-Modulen.

Der Benutzer kann im System:

  • eigene Gruppen erstellen und Mitlernende einladen
  • Kurse und Tests durchführen
  • seine persönlichen Einstellungen vornehmen
  • über eMail, Forum, Chat und ggf. virtuelle Klassenräume Kontakt zu anderen Lernern aufnehmen

   lernen

 

 

chat

 Kollaboration

Lernen alleine kann Sinn machen. Aber häufig bleiben die Lerninhalte erst dann im Gedächtnis, wenn ein Austausch stattfindet. Mit den OpenOLAT Tools können die kollaborativen Tools an den didaktisch richtigen Stellen eingesetzt werden.

Die Kollaborationstools im Überblick:

  • Forum
  • 1:1 Chat
  • Gruppenchat
  • Portfolio-Gruppenaufgabe
  • Wiki
  • Projektgruppen
  • Blog und Podcast
  • Kommentar- und Bewertungsfunktionen
  • Schnittstellen zu virtuellen Klassenräumen

Tests

Egal ob Tests, Selbsttests oder Umfragen, mit dem OpenOLAT Test-Editor sind Sie bestens dafür gerüstet. Der Editor erlaubt das Erstellen der Fragen online, somit werden keine weiteren Tools benötigt. Das Bearbeiten erfolgt in einem Editor, in dem einfache graphische Anpassungen möglich sind. Auch Bilder und Videos können hinzugefügt werden.

Die Funktionen im Überblick:

  • Test-, Selbsttest- und Umfrage-Editor
  • Integration von Tests in Kurse
  • Detailliertes Bewertungswerkzeug
  • Test-Export als Word
  • Fragenpool mit Listen, zentralen Fragedatenbanken und Kooperation
  • Coaching Tool als kursübergreifendes Bewertungswerkzeug
  • Statistiktool

tests

kurseditor

Kurserstellung

Der Kurseditor ist das mächtigste Werkzeug in OpenOLAT. Mit dem online integrierten Tool kann jedes didaktische Konzept umgesetzt werden. Frei von vordefinierten Strukturen kann der Kurs beliebig aufgebaut werden, sei es nur mit einem Ablageordner oder als verschachteltes Konstrukt mit all den verschiedenen Kurselementen.

Die Vorteile im Überblick:

  • Knapp 30 verschiedene Kursbausteine
  • Zugriffskontrolle über Passwort, Gruppenzugehörigkeit, Datum, Testresultaten oder Bezahlung
  • Modulare Einstellung für Zugriff und Sichtbarkeit pro Kursbaustein
  • Schrittweises Publizieren
  • Previewfunktion
  • Archivierungstool
  • Dezentrale Mitgliederverwaltung

Mobile

e-Learning findet häufig mit dem Rechner oder Notebook am Arbeitsplatz statt. Aber immer mehr verlagert sich auch das Lernen auf die mobilen Geräte wie Tablets oder Smart Phones. Neben den Inhalten müssen auch die Systeme auf die neuen Techniken umgestellt sein. Schon bisher war der Zugriff auf OpenOLAT über die mobilen Geräte möglich. Ab dem Release 10 werden wir für OpenOLAT ein responsive Design integrieren. Damit werden die Inhalte entsprechend der Bildschirmgrösse des Endgeräts richtig dargestellt und positioniert.

Bei Interesse können wir Ihnen schon vorab eine Präsentation mit den wichtigsten Layout-Anpassungen zukommen lassen.

 

redesign8

administration

Administration

Eine Online Plattform braucht auch Administratoren. Über ein einfaches Rechtemanagement kann gesteuert werden, wer sich um die technischen Einstellungen, die Benutzererfassung, den Fragenpool, die Gruppenverwaltung oder die Inhalte der Infoseite oder Bibliothek kümmert.

Als Administrator können die folgenden Komponenten gesteuert werden:

  • An- und abschalten von Funktionen wie ePortfolio, eMail, Gruppen, usw.
  • Sprachliche Anpassungen über das integrierte Translation Tool
  • Konfiguration der Fragepool-Einstellungen
  • Erfassen, ändern und löschen von Benutzern einzeln, über CSV oder Schnittstellen
  • Bearbeiten der Inhalte der Bibliothek
  • Konfiguration der Systemsprachen

Schnittstellen

Insbesondere für grössere Institutionen ist die Anbindung eines LMS an zentrale Systeme von grundlegender Bedeutung. Automatische Benutzersynchronisation, Kurseinschreibung, Zuordnungen oder das Zurückspielen von Ergebnissen machen einen Nutzen erst richtig effektiv.

Deshalb verfügt OpenOLAT neben einer LDAP-Schnittstelle auch über eine umfangreiche WebService-Schnittstelle. Die für Techniker interessante Dokumentation dazu findet sich hier.

Alle Schnittstellen im Überblick:

  • REST API
  • LDAP
  • Shibboleth
  • LTI 1.0 und 1.1 Anbindungen
  • Anbindung FX-Syncher zu PerformX (nicht in Open Source)
  • Anbindung Virtueller Klassenraum “Vitero
  • Anbindung Virtueller Klassenraum “Adobe Connect”
  • Anbindung Virtueller Klassenraum “Openmeetings”

 

rest_api